Weihnachtszeit — Abnehmzeit?

Wohl kaum, viel mehr heißt die Devise in die­ser ver­füh­re­ri­schen Zeit: Nur nicht Zuneh­men! Was nicht ganz so ein­fach ist, wenn bereits im Sep­tem­ber die ers­ten Leb­ku­chen, Stol­len, Spe­ku­la­tius und Co. in den Rega­len zu fin­den sind. Da hilft nur Eines: Angriff ist die beste Ver­tei­di­gung, bevor man jeg­li­che hart erar­bei­tete Abnehm-Dis­zi­plin über Bord wirft!

Am bes­ten bäckt man selbst all die herr­li­chen Weih­nachts­köst­lich­kei­ten – aber natür­lich in feins­ter „Du darfst“ Abnehm-Manier ohne Haus­halts­zu­cker und Wei­zen­mehl, den bei­den bösen Buben, die keine Fett­ver­bren­nung mehr zulas­sen. Doch was ist denn nun das rich­tige Süßungs­mit­tel, wenn man beim Backen schon auf wei­ßen Zucker ver­zich­ten möchte? Diese Süßungs­al­ter­na­ti­ven haben alle einen nied­ri­gen gly­kämi­schen Index und las­sen den Blut­zu­cker nur lang­sam stei­gen:

Agavensirup/Agavendicksaft  

Reis­si­rup

Kokos­blü­ten­zu­cker

Erythrit/Erythritol = Zucker­aus­tausch­stoff (kein Ein­fluss auf den Blut­zu­cker­spie­gel!)

Natür­lich könnte man hier der Voll­stän­dig­keit hal­ber noch Stevia (bei grö­ße­ren Men­gen bit­te­rer lack­ritz­ar­ti­ger Nach­ge­schmack) bzw.  Xylit oder Bir­ken­zu­cker (bei grö­ße­ren Men­gen neigt er zur Ver­ur­sa­chung von Blä­hun­gen) als abnehm­ge­eig­net auf­füh­ren. Und es drän­gen immer wie­der neue Pro­dukte zum Thema Süßungs­al­ter­na­ti­ven wie Dat­tel­zu­cker, Mus­co­va­do­zu­cker usw. auf den Markt. So haben wir mitt­ler­weile phan­tas­ti­sche Alter­na­ti­ven zum her­kömm­li­chen Haus­halts­zu­cker zur Aus­wahl, und was bie­tet sich mehr an als die Weih­nacht­bä­cke­rei, diese ein­mal aus­zu­pro­bie­ren?

Und hier ein Weih­nachts­re­zept so ganz ohne zusätz­li­chen Zucker und Mehl:

Früch­te­brot

img_0017500 Gramm Äpfel, 400 Gramm Trockenfrüchte wie z.B. Datteln, Rosinen, Cranberries, Feigen, 2 kleine reife Bananen, 50 Gramm gehackte Nüsse wie z.B. Mandeln, Wallnüsse, Cashewkerne,1 TL Zimt,1 TL Lebkuchengewürz, Orangenschalenabrieb von einer kleinen Bio-Orange,4–5 EL Rum, Saft und Abrieb einer halben Bio-Zitrone, 2 EL Back-Kakao, Mark von einer Vanilleschote, 250 Gramm Mandelmehl oder ein anderes Nußmehl
Backofen auf 175 Grad Celsius Ober/Unterhitze vorheizen. Kastenbackform mit Backpapier auslegen. Äpfel schälen, entkernen und raspeln. Trockenfrüchte und Bananen kleinschneiden. Alle Zutaten zusammenmengen und gut durchkneten. Falls der Teig zu klebrig ist, noch etwas Nußmehl hinzufügen. Teig in die Form füllen und ca. 1 Stunde auf der mittleren Schiene backen.

Viel Freude beim Backen in der Weih­nachts­zeit

wünscht die Bir­git Olden­burg

PS: Noch mehr Ideen zum aus­ge­wo­ge­nen Backen für die Frau-in-Best­form fin­det Ihr in unse­rem Buch “Des­serts, Muf­fins und Co. für Deine per­sön­li­che Best­form”