Aus gegebenem Anlass hören wir sofort auf …

Sie befinden sich hier::/Aus gegebenem Anlass hören wir sofort auf …

Aus gegebenem Anlass hören wir sofort auf …

den Kühl­schrank außer­halb unse­rer drei Haupt­mahl­zei­ten zu besu­chen! Auch wenn er noch so lecker bestückt ist mit unse­rem Lieb­lings­kä­se oder der Mai­län­der Sala­mi. War­um?

Der Gang zum Kühl­schrank könn­te zwar als sport­li­che Betä­ti­gung gewer­tet wer­den, oder zumin­dest als Bewe­gung — aber … sobald wir uns ein Stück­chen Käse oder Sala­mi aus dem Kühl­schrank gean­gelt haben und es genüss­lich mal neben­bei ver­spei­sen, ist unser wun­der­schön geplan­ter per­fek­ter Ernäh­rungs­tag zunich­te gemacht.

Drei ausgewogene Hauptmahlzeiten

Da kön­nen Dei­ne drei Haupt­mahl­zei­ten noch so aus­ge­wo­gen und nähr­stoff­reich sein. Dein Kör­per hält von Dei­ner Zwi­schen­durch-Sna­cke­rei in der Regel gar nichts und dankt es Dir, indem er sich mit der Regu­lie­rung Dei­nes Blut­zu­cker­spie­gels beschäf­tigt und die Fett­ver­bren­nung erst ein­mal auf Eis legt.
Oder bild­lich gespro­chen: Den Käse auch gleich an die Hüf­ten schmiert!

Warum snacken wir denn zwischendurch?

Wir gehen der Sache auf den Grund:

1. Wenn wir unter Stress ste­hen!
Auf Stress reagie­ren vie­le Men­schen mit Hun­ger, denn bei Stress braucht unser Kör­per mehr Nähr­stof­fe. Und Essen beru­higt!

2. Wenn wir Lan­ge­wei­le haben!
Wir über­brü­cken ger­ne die Leer­lauf­zei­ten zwi­schen Ter­mi­nen, den nächs­ten Auf­ga­ben oder den Wer­be­pau­sen zwi­schen zwei Spiel­fil­men mit Essen, und zwar nicht weil wir gera­de Hun­ger haben!

3. Wenn mehr als 4 Stun­den zwi­schen den Haupt­mahl­zei­ten lie­gen!
Hier müs­sen wir sogar einen Zwi­schens­nack ein­le­gen, sonst fal­len wir in ein Heiß­hun­ger­loch. Und bei Heiß­hun­ger grei­fen wir zu gern und zu schnell nach ver­füg­ba­rer Ener­gie z.B. in Form von süßen Hefe­teil­chen.

4. Wenn wir uns beloh­nen oder trös­ten wol­len!
Essen ist oft­mals die Strei­chel­ein­heit für die See­le. Scho­ko­la­de trös­tet und das Erd­beer­eis gibt es zur Beloh­nung nach dem geschaff­ten Haus­putz.

5. Wenn die Macht der Gewohn­heit zuschlägt!
Die Kaf­fee­pau­se am Nach­mit­tag im Büro muss ein­fach sein, so sind wir das gewohnt. Oft genug wird dar­aus dann ein lecke­rer Cap­puc­ci­no und der Keks dazu darf auf nicht feh­len.

Fin­det Ihr Euch bei dem einen oder ande­ren Punkt wie­der? Schreibt uns doch mal, in wel­chen Situa­tio­nen Ihr zu unge­sun­den Snacks greift!

Wollt Ihr wis­sen, wel­che Lösun­gen wir zum Umge­hen der läs­ti­gen Sna­cke­rei gefun­den haben? Dann soll­tet Ihr auf kei­nen Fall unse­ren nächs­ten Blog-Arti­kel ver­pas­sen. Unge­dul­dig? Dann kli­cke hier.

Vie­le Grü­ße bei geschlos­se­nem Kühl­schrank

Andrea und Bir­git

PS: Gesun­de Snack-Ide­en fin­det Ihr in „111 Rezep­te für Dei­ne per­sön­li­che Best­form“.

Von | 2015-05-07T07:25:21+00:00 23.05.2015|

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar