Gesunde Ernährung und gestresste Mütter

Sie befinden sich hier::/Gesunde Ernährung und gestresste Mütter

Gesunde Ernährung und gestresste Mütter

Gesun­de Ernäh­rung und gestress­te Müt­ter – der Spa­gat zwi­schen Beruf und Koch­topf. Ein Tag wie jeder ande­re: Nach der Arbeit gestresst schnell noch zum Ein­kau­fen und dann nach Hau­se. Die Kid’s war­ten schon, gleich kommt auch Papa heim. Jeder hat einen Rie­sen­hun­ger – es muss schnell etwas auf den Tisch. Aber was? Fritz­chen mag kein Gemü­se, — igitt Mama, nicht Gemü­se! Pau­la isst kein Fleisch – Mama ich esse kei­ne toten Tie­re! Max war von sei­nem Taschen­geld schon bei Mc Donalds, aber er hat einen Wachs­tums­schub  und ist immer hung­rig. Papa hat­te den gan­zen Tag Ter­mi­ne, kei­ne Zeit zum Essen, er isst alles, Haupt­sa­che satt.

Gesunde Ernährung VS. Fertiggerichte – weil’s schnell gehen muss

Ernährung mit Fertigpizza

Da kommt doch eine Tief­kühl­piz­za gra­de recht, das geht schnell, die Küche bleibt sau­ber, schließ­lich war­tet heu­te auch noch der Bügel­korb. Und jeder bekommt sei­ne Geschmacks­rich­tung: Fritz­chen die Mar­ge­ri­ta, Pau­la vege­ta­risch, Max mit Sala­mi, Papa nimmt die Schar­fe und Mama mit Gemü­se wegen der schlan­ken Linie. Alle sind satt und froh. Aber mal ehr­lich, so rich­tig gut war es nicht. Und gesund? Gesund kochen wir mor­gen wie­der. Viel­leicht das Fer­tig­ge­richt mit Hühn­chen?

Bei Oma war alles anders

Was bleibt ist das schlech­te Gewis­sen. Oma war frü­her zu Hau­se, war für die Fami­lie da.
Hat jeden Tag frisch gekocht, im Gar­ten Gemü­se ange­baut. Das waren noch Zei­ten.

Frau ist gerne berufsstätig

Heu­te ist alles anders, wir sind berufs­tä­tig und haben Spaß dar­an. Die Fami­li­en­kas­se ist ohne­hin auf das Zweit­ein­kom­men ange­wie­sen. Aber wie alles unter einen Hut krie­gen? Im Gro­ßen und Gan­zen schaf­fen wir das recht gut. Das ein­zi­ge was oft auf der Stre­cke bleibt, ist das gesun­de Kochen, dafür ist meist nur am Wochen­en­de Zeit.

Dabei wis­sen wir, wie wich­tig gesun­de Ernäh­rung ist. Aber wie auch noch die­sem Anspruch gerecht wer­den?

Kochen schnell und trotzdem gesund

Dabei ist es ganz leicht und ein­fach, schnel­le und trotz­dem gesun­de und schmack­haf­te Gerich­te auf den Tisch zu brin­gen. Vie­les lässt sich im Nu zube­rei­ten, das wis­sen wir z.B. von Jamie Oli­ver und Tim Mäl­zer. War­um wir es nicht umset­zen? Oft liegt es dar­an, dass wir kei­nen Plan haben. Vom Büro raus, in den Super­markt rein –was kochen wir den heu­te?

Gemeinsam kochen macht Spass

Gemein­sam kochen macht Spass

Ein Essensplan hilft

Ich habe gelernt mir am Wochen­en­de einen Plan zu machen, einen Essens­plan mit Ein­kaufs­lis­te für die gan­ze Woche. Da ste­hen dann die schnel­len aber trotz­dem gesun­den und nahr­haf­ten Gerich­te drauf und  die Lebens­mit­tel, die ich dazu ein­kau­fen muss. Das Kochen selbst geht dann ganz schnell. Die Kids hel­fen mit Gemü­se zu schnei­den und knab­bern neben­her schon mal  ein paar Karot­ten­stü­cke. Sie gewöh­nen sich an die neu­en Rezep­te, schau­en Jamie und Tim auch mal im Fern­se­her zu und dür­fen mit aus­su­chen was wir nächs­te Woche alles kochen.
So macht gesun­des Essen Spass!

Mehr zum The­ma und vie­le  Rezep­te gibt es hier.

Von | 2015-01-12T11:23:33+00:00 22.12.2014|

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar