Kleine scharfe Kugeln

Sie befinden sich hier::/Kleine scharfe Kugeln

Kleine scharfe Kugeln

End­lich – die ers­ten roten Kugeln sind ern­te­reif. Und schon kom­men die Kind­heits­er­in­ne­run­gen wie­der hoch. Wie wir heim­lich aus Omas Gemü­se­beet die ers­ten Radies­chen geklaut haben. Und es kaum erwar­ten konn­ten, die klei­nen roten Kugeln zusam­men mit einem But­ter­brot, Schnitt­lauch und Salz als Abend­essen zu ver­spei­sen.

Scharf sind die Radieschen!IMG_0003

Je klei­ner, des­to mehr haben sie es in sich. Das kommt von dem Senf­öl. Die­ser hoch­wirk­sa­me Pflan­zen­stoff bekämpft vor allen Din­gen im Magen-Darm-Trakt Bak­te­ri­en und Pil­ze, die da nicht hin­ge­hö­ren.
Noch mehr Infos über die klei­nen roten Kraft­pa­ke­te gefäl­lig?
Je kräf­ti­ger die rote Far­be der Radies­chen, des­to mehr Vit­amin C lie­fern sie. Hun­dert Gramm Radies­chen ent­hal­ten rund 50 Mil­li­gramm Vit­amin C, wel­ches unser Immun­sys­tem stärkt.
Ein mitt­ler­wei­le nur noch sel­ten vor­kom­men­des Spu­ren­ele­ment in unse­ren Lebens­mit­teln fin­den wir über­ra­schen­der­wei­se auch in den klei­nen roten Kugeln: Selen – der Anti-Aging-Stoff!
Eisen und Phos­phor ste­cken eben­falls in Radies­chen, das sind wich­ti­ge Mine­ral­stof­fe für die Ener­gie­ver­sor­gung und den Auf­bau unse­rer Zel­len.
Wer hät­te das gedacht? Omas Radies­chen sind wah­re Vital­stoff­pa­ke­te. Und wenn wir die Inhalts­stof­fe in der Addi­ti­on sehen, dann kön­nen wir mit gutem Recht behaup­ten:

Radieschen machen schlank!

Denn all die­se wert­vol­len Sub­stan­zen in den klei­nen Kugeln sind unver­zicht­bar, wenn wir auf Dau­er gesund abneh­men wol­len. Vor allen Din­gen die Senf­öle haben die Eigen­schaft, Fett zu bin­den, so dass es den Kör­per unver­wer­tet wie­der ver­lässt.
Und für die Kalo­ri­en­zäh­ler unter Euch: Gera­de mal 14 Kalo­ri­en haben hun­dert Gramm Radies­chen! Was wol­len wir mehr?
Und hier eines unse­rer Lieb­lings­re­zep­te für den Radies­chen-Som­mer:

Fen­chel-Radies­chen-SalatAajV0jx2UCqsNPALwVxPu22q0wB8PURY9_wtEYVlxk0
2 klei­ne Fen­chel­knol­len
1 Bund Radies­chen
6 EL nati­ves Oli­ven­öl
2 EL frisch gepress­ter Zitro­nen­saft
Salz, Pfef­fer

Von den Fen­chel­knol­len die Stie­le und das Fen­chel­grün abschnei­den. Die Knol­len hal­bie­ren, den Strunk ent­fer­nen und in sehr fei­ne Schei­ben schnei­den.
Die Radies­chen eben­falls in fei­ne Schei­ben schnei­den. Alles in einer Schüs­sel gut mit dem Dres­sing mischen. Das Fen­chel­grün fein hacken und unter den Salat geben.
Hmmmmh – Lecker! Das ist ein herr­li­cher Roh­kost­sa­lat zum Mit­tag­essen oder für Unter­wegs … Pro­biert es ein­fach aus!
Vie­le Grü­ße vom Radies­chen­beet
Andrea und Bir­git

PS: Übri­gens kann man Radies­chen nicht nur roh genie­ßen; schnei­det doch mal die rote klei­ne Kugel in Euer Wok­ge­mü­se!
PPS: Noch mehr Sala­tide­en gefäl­lig? Kli­cke hier.

Von | 2015-05-28T08:47:18+00:00 03.06.2015|

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar