Muss erst noch die Welt retten …

Sie befinden sich hier::/Muss erst noch die Welt retten …

Muss erst noch die Welt retten …

Das schrieb uns kürz­lich eine gute Freun­din:

… und 430 Mails che­cken, Über­stun­den wegen des neu­en Pro­jek­tes im Büro schie­ben, die Kin­der vom Bus abho­len und das Bügel­brett war­tet auch schon. So sieht mein ganz nor­ma­ler All­tag gera­de aus.

Vorsätze für das neue Jahr

Wenn sich zwischendurch mal der Hunger meldet,

dann grei­fe ich zu Gum­mi­bär­chen oder Scho­ko­kek­sen. Die lie­gen bei mir sowie­so immer griff­be­reit in der Schreib­tisch-Schub­la­de oder im Auto.Und wenn der Tag dann schon eini­ger­ma­ßen gelau­fen ist, kommt noch die ganz gro­ße, all­um­fas­sen­de Fra­ge auf mich zu: Und was koche ich heu­te Abend?

Eigent­lich habe ich kei­ne gro­ße Lust mehr, noch Gemü­se zu schnip­peln und Salat zu put­zen. Was gibt denn die Tief­kühl­tru­he noch so her? Aaaah, da haben wir sie ja, die heiß gelieb­te Stein­ofen­piz­za mit Sala­mi, Schin­ken und Käse. Ab in den Ofen damit, am bes­ten gleich zwei davon. Und schon ist die Abend­essen-Pla­nung abge­schlos­sen.

Gefällt mir das? Nein, nicht wirk­lich. Ich weiß selbst, dass ich ziem­lich unge­sund esse. Bestimmt hän­gen das stän­di­ge Essen von Fer­tig­ge­rich­ten und die­se unbe­wuss­te Sna­cke­rei mit mei­nen Gewichts­pro­ble­men zusam­men. Nur wie kom­me ich raus aus die­sem Teu­fels­kreis?

Alleine schaffe ich das einfach nicht!

Ich füh­le mich schlecht, irgend­wie unfä­hig, mei­nen All­tag bes­ser im Griff zu haben. Und damit auch mei­ne Ernäh­rung auf einen hoch­wer­ti­ge­ren Level zu stel­len. Allei­ne schaf­fe ich das ein­fach nicht. Ich brau­che Hil­fe!“ Sol­che ehr­li­chen Geständ­nis­se bekom­men wir lau­fend auch in unse­ren Live-Ernäh­rungs­kur­sen zu hören.

Wir wollen allen Frauen mit unserem Projekt Mut machen,

die im glei­chen Dilem­ma fest­ste­cken. Denn auch wir befan­den uns schon in die­sem Teu­fels­kreis. Wir wis­sen, wie Du Dich fühlst. Und wol­len Dir hel­fen, qua­si von Frau zu Frau.

Wir sind uns sicher, dass Du schon mit ein paar guten Rezep­te-Tipps einen wich­ti­gen Schritt gehst, um wie­der auf die Spur zu kom­men.

Bleib’ ein­fach auf unse­rer Sei­te am Ball. Da fin­dest Du immer mal wie­der Ide­en für super schnel­le, lecke­re Klei­nig­kei­ten für zwi­schen­durch, die satt machen und sich nicht auf die Hüf­ten legen. Wie fin­dest Du das?

Für (D)ein neu­es Kör­per­ge­fühl!

Dei­ne
Andrea und Bir­git

P.S.: Schreib’ uns doch mal, wel­che Rezep­te zu Dei­nen Lieb­lings-Zwi­schen­durch-Mahl­zei­ten gehö­ren? Wir sind gespannt!

Von | 2015-04-13T17:47:45+00:00 14.04.2015|

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar